Girokonto ohne Schufaauskunft eröffnen

26 September 2011

Girokonto auch ohne Schufa-Auskunft zu habenHeutzutage über ein Girokonto zu verfügen ist unerlässlich. Alle Zahlungen, die man erhält, ob BAföG, Gehalt oder Rente – alles läuft über ein Girokonto. Für manche Menschen kann dies ein leidiges Laster ein. Sich ein Girokonto einzurichten, bedarf manchmal sehr viel bürokratischer Vorbereitungen. Wenn man aber erst einmal den Abschluss eines Kontos in der Tasche hat, dann erleichtert dessen Nutzung das Leben doch erheblich. Die Nutzung eines Kontos kann dabei heutzutage auf die unterschiedlichsten Weisen erfolgen. So kann man das Banking über die Filiale der Bank erledigen, wo einem diverse Schalter mit dem Kundenservice zur Verfügung stehen, oder man kann die Bankautomaten für Auszahlungen, Kontoauszüge und Überweisungen nutzen. Eine weitere Möglichkeit bietet das Onlinebanking. Hierbei kann man alle Bereiche der Kontoführung einfach von zu Hause aus erledigen und muss nicht mehr zu der Filiale der Bank, um seine Finanzen zu regeln. Lediglich das Abheben von Bargeld wird noch in der Bank erledigt, wobei man heutzutage nur wenig Bargeld mit sich führen muss.

Große Unterschiede bei den Girokonto Angeboten

Unterschiede gib es bei den verschiedenen Banken alle Mal. So gibt es von diversen Banken Angebote für kostenlose Girokonten, die man dann jedoch nicht von einer Filiale aus führen kann. Das ist für viele Kunden auch unerheblich. Vielmehr gibt es Kunden, für die das entscheidende Kriterium bei der Wahl einer Bank darin liegt, dass die Kontoeröffnung auch mit Schufa-Eintrag möglich ist. Das ist nämlich längst nicht bei jeder Bank der Fall. Die meisten Banken, die Girokontos ohne Schufa-Auskunft anbieten, eröffnen dem Kunden nur ein reines Onlinekonto. Es gibt aber auch einige einzelne Banken, die ein ganz gewöhnliches Konto ohne Einkommensnachweis für den Kunden eröffnen. Viele dieser Banken bieten dabei sogar noch Visakarten oder Masterkarten an, was für die Kunden eher ungewöhnlich erscheint. Zu den besten Banken, die Girokonten ohne Schufa-Auskunft und Einkommensnachweis anbieten, gehört unter anderem die Postbank, die das Giro Plus anbietet. Auch die Commerzbank und ihre Tochterbank Comdirekt bieten die nachweislosen Konten an. Des Weiteren gibt es noch weitere Banken, die mit guten Konditionen und Extras locken, die aber mit ihrem Namen nicht sehr weit verbreitet sind. Darunter fällt zum Beispiel die GiroLoyal, Wirecard Bank oder VW Bank. Viele dieser Banken bieten zudem auch ebenfalls Tagesgeldkonten an, was die Girokontenangebote noch attraktiver macht.

Vielfältige Auswahl bei den Girokonten

Egal, für welches Konto man sich entscheidet, wie man sieht, die Auswahl der Girokonten ist vielfältig. Auch bei negativem Schufa-Eintrag ist es durchaus möglich, gute Konditionen für sein Konto zu erhalten und auf keine Extras verzichten zu müssen.