Kreditkarteneinsatz im Ausland meist sehr günstig

08 März 2012

Je nach dem Bereich unterscheidet sich der günstige Einsatz von Karten. Dabei sollten Sie aber zwischen reinen Debitkarten (Maestro, Visa) und Kreditkarten unterscheiden. Während erstere günstig sind, um Bargeld in der Landeswährung zu holen, ist der bargeldlose Zahlungsverkehr im Ausland mit Kreditkarten sehr günstig. Karten der DKB sind hierbei besonders günstig, weil keine Gebühren anfallen. Gerade das früher oft lästige Bargeldziehen an Automaten entfällt heute weitgehend, so dass man auch nicht so viel Sorge um Verlust durch Diebstahl haben muss. In der Regel kann man mit einer Visa und einer Mastercard weltweit alle tun, was mit dem Bargeldlosen Geldgeschäft zu erledigen ist. Bei Kreditkartenbelastungen im Ausland muss man vorher sehen, zu welchen Konditionen die Karten der ausgewählten Bank arbeiten. Bei den Karten der DKB ist das alles ohne Probleme. Andere Kreditkartenbanken erheben aber Auslandsaufschläge.

Warum sind Kreditkarten so beliebt, gerade beim Auslandseinsatz?

Auslandseinsatz der KreditkarteDerjenige, der Geld abbucht, hat die Beweislast. Daraus resultiert eine Menge Sicherheit im Ausland wie im Internetverkehr. Je nachdem, was Sie bezahlen wollen, so haben Sie mit Kreditkarten eine Reihe von Vorteilen: Reisen Sie z.B. nur in ein Land ein, ohne Rückflugticket, dann gilt der Besitz der Kreditkarte als ein Zeichen der Bonität. Mit der Kreditkarte lassen sich auch problemlos höhere Kautionen hinterlegen( Beim Autoverleih). Da Barabhebungen oft mit Gebühren verbunden sind- hier sind die Gebühren für Mastercards niedriger als für Kreditkarten- ist das Bezahlen mit der Kreditkarte im Ausland sehr günstig.

Wie kann man für sich selbst Verwechslungen oder Fehleinsätze ausschließen?

Lassen Sie die Kreditkarte nicht mit einer PIN freischalten, können Sie auch keine Geldbeträge am ATM bar erhalten. Spätestens wenn dieser Automat die Auszahlung verweigert, werden sie Ihren Irrtum bemerken. Ist die Zweite Karte (Mastercard) nur mit einem geringen Verfügungsrahmen ausgestattet, kann auch mit ihr nicht viel falsch gemacht werden.

Problemzone-Magnetfeld

Aus Lesbarkeitsgründen sind die Karten i.d.R. alle mit einem Magnetstreifen ausgestattet. Dieser ermüdet aber manchmal und gibt seine Funktion auf, weil unerkannte magnetische Felder die Codierungen auf dem Streifen unlesbar machen. Sie sind überall vorhanden, wo die Karte zusammen mit anderen Gegenständen aufbewahrt wird. Ein unbedingtes Muss sollte es daher sein (und nicht nur aus Sicherheitsründen) die Kreditkarten in eigens dafür vorgesehenen Fächern des Geldbeutels, oder in separaten Steckkartenfächern oder Etuis unterzubringen. Beherzigt man diese Grundsätze, wird man viel Freude im Ausland mit dem Einsatz der Karten erleben und kann den Auslandsaufenthalt unbeschwert genießen. Für die Sicherheit der PIN Daten gibt es ein pdf zum Downloaden vom Bundesverband der Deutschen Banken (Vgl. https://www.bankenverband.de/publikationen). Auch aufladbare Kreditkarten stellen eine Sicherheit dar und lassen einen relativ schnell über Geldbeträge verfügen.

Fazit:

Viele Wege führen zu Ihren Bezahlmöglichkeiten im Ausland. Um Kosten zu sparen sollten Sie mehrgleisig fahren.